Skip to content

Wiedergeburt

Der Hindu glaubt an die Wiedergeburt.

Samskaras werden die Eindrücke der Seele genannt, aufgrund derer sie sich einen neuen, ihrem Karma entsprechenden, Körper sucht, in dem Sie den ‚Ozean des Lebens‘ überquert. Und zwar so lange, bis sie aufgrund von Erkenntnis fähig dazu wurde, dem Körper, der ein Gefängnis für sie darstellt, zu entkommen und eins zu werden mit ihrem Ursprung, dem Absoluten.

Dies gelingt nicht, weil der Mensch an der materiellen Welt, der sogenannten Erscheinungswelt, anhaftet. Das, auf was er sein Leben ausrichtet, führt ihn in die nächste Geburt. Richtet er sein Leben auf das Absolute aus, dann gelingt ihm der Austritt aus dem Kreislauf der Geburten und er kehrt zurück zu seinem Ursprung.

Jarismata bedeutet, sich an frühere Geburten erinnern zu können. Dies ist jedoch nur den hoch entwickelten Seelen gewährt.

Im folgenden Mythen und Erzählungen über dieses im Westen eher auf Ablehnung stoßende Thema.

Eine eindrückliche Beschreibung der Karmischen Prinzipien bietet ‘Das Buch Pubbenivasa’  mit vier buddhistische Wiedergeburtsgeschichten.