Skip to content

Sangam/Prayag

Beides bedeute Zusammenfluss. Zusammenflüsse sind dem Inder stets heilig.

Triveni Sangam in Allahabad ist der Zusammenfluss von drei Flüssen – Ganga, Yamuna und dem mystischen Fluss Sarasvati.

Panchprayag sind fünf Zusammenflüsse von je zwei Flüssen – Vishnuprayag, Nandaprayag, Karnaprayag, Rudraprayag und Devprayag. Sie stehen in Verbindung mit der Chardham Yatra.

Devprayag: Bhagirati und Alaknanda.
Der Ort ist mit Rama und Seinem Vater Dasharatha verbunden, die beiden haben sich hier in Askese versenkt.

Rudraprayag: Alaknanda und Mandakini.
Rudra ist ein anderer Name Shivas. Hier wurde Sati wiedergeboren, nachdem sie sich aus Kummer verbrannt hatte.
Sati ist in den Mythos um Shivas Frauen eingebunden, den Sie auf dieser Seite unter ‚Shiva > Shivas Frauen‘ finden.

Karnaprayag: Pindari und Alaknanda. Hier bat Karna, ein Charakter des Mahabharatas, seinen Vater, Surya (den Sonnengott) um einen Schild, der ihn unbesiegbar macht.
Über Karna lesen Sie auf meiner Mythenseite unter ‚Helden des Mahabharatas > Karna‘.

Nandaprayag: Alaknanda und Mandakini. Nanda, dem Vater Krishnas, wurde hier versprochen, dass Vishnu ihm als Sohn geboren würde. Da derselbe Wunsch schon Devaki erfüllt worden war fand sich der Kompromiss, dass Krishna in Devaki eingehen und nach der Geburt zu Nanda gebracht würde.
Über Krishnas Erscheinen lesen Sie auf meiner Krishna Seite unter ‚Krishna‘.

Vishnuprayag: Vishnu Ganga (wird am diesem Ort zur Alaknanda) und Dhauliganga. Der Weise Narada traf hier Vishnu, nachdem Brahma ihn verflucht hatte, in der materiellen Welt leben zu müssen.
Den dazugehörigen Mythos finden Sie auf meiner Krishna Seite unter ‚Mythen > Maya‘.