Skip to content

Mutter Indien

Ehre sei Mutter Bharat, ihre Füße wäscht der Ozean, der mächtige Himalaya ist ihre Krone, üppig geschmückt ist sie mit den Juwelen der Seher und Weisen.

Der Inder spricht nicht von Vaterland, sondern von Mutterland. Bharat Mata, Mutter Indien, ist die Personifikation Indiens als Mutter-Gottheit. Sie wird meist als Frau in rotem Sari dargestellt, auf einem Löwen sitzend, eine Flagge in der Hand.

Abanindranath Tagore malte Bharat Mata, als eine würdevolle Frau am Rand eines Teiches stehend. Ihr Haupt ist von einem Heiligenschein umgeben, in ihren vier Händen hält sie Buch, Gebetskette, Stoff und Reispflanzen – Wissen, Religion, Kleidung und Nahrung symbolisierend.

Als Segnende wird sie zusammen mit Mahatma Gandhi dargestellt.

In Ketten, mit traurigem Antlitz, umgeben von hellhäutigen, sie angreifenden Dämonen symbolisiert sie die Ausbeutung Indiens durch die Kolonialisten.

Den ersten Mata Bharat Tempel weihte 1937 Gandhi in Varanasi ein.

Eine Hymne ihr zu Ehren Bharat Vande Mataram