Skip to content

Metaphysik

Die Philosophiesysteme werden ‚Darshana‘ genannt.

Darshana bedeutet lediglich ‚Ansicht‘ – eine Sicht von vielen möglichen. Die folgenden sechs Darshanas sind die bekanntesten.

Die sechs Darshanas und ihre Kodifikatoren

Sankhya – Kapila

Yoga – Patanjali

Vedanta – Badarayana*
Advaita Vedanta – Shankara
Vishishtadvaita Vedanta – Ramanuja
Dvaita Vedanta – Madhva
Hier handelt es sich um reinen Monismus, modifizierten Monismus und reinen Theismus.

Mimamsa – Jaimini

Nyaya – Akshapada Gautama

Vaisheshika – Kanada

*Badarayana wird als mit Vyasa identisch angesehen. Vyasa ist eine illustre Gestalt. Als Veda Vyasa (Teiler der Veden) teilte er die Veden in ihre vier Teile, als Krishna Dwaipayana (der Dunkle auf einer Insel Geborene) schrieb er das Mahabharata. Auf der Insel wuchsen Badara Bäume, daher Badarayana. Als dieser Badarayana verfasste er das Brahma Sutra und wurde der Kodifikator des Vedantas. Zu Veda Vyasa lesen Sie auf dieser Seite unter ‚Die Veden‘. Über den Mahabharata Vyasa auf meiner Mythen Seite unter ‚Das Mahabharata‘ und ‚Persönlichkeiten des Mahabharatas‘.

 

Die Upanishaden

Die philosophischen, metaphysischen Schriften sind die Upanishaden, davon soll es 108 geben, die wichtigsten 10 sind

Ishavasya – Der Innere Herrscher

Kena – Wer bewegt die Welt?

Katha – Der Tod als Lehrer

Prasna – Der Lebensatem

Mundaka – Formen der Erkenntnis

Mandukya – Phasen des Bewusstseins

Taittiriya – Von der Nahrung zur Freude

Aitareya – Der Mikrokosmos

Chandogya – Gesang und Opfer

Brihadaranyaka – Wald der Weisheit

Meine Übersetzungen sind lediglich kleine, verständlich formulierte Ausschnitte. Im Marixverlag sind die Upanishaden in einer umfassenden Übersetzung von Paul Deussen erschienen.