Skip to content

Shivas 1000 Namen

Der Beständige
Der die Achse der Welt ist
Der Herr der Welt
Der Quell der Furcht
Der Besondere
Der Erfüller von Wünschen
Der alles erschafft und es verhüllt
Die Seele aller Wesen
Der Weltberühmte
Der allem Innewohnende
Der für alles Verantwortliche
Der Quell von allem
Der mit dem verfilzten Haar
Der Sich mit Fell bekleidet
Der fließendes Haar hat
Der, dessen Organe die Welt sind
Der erschafft und erhält
Der alles auflöst am Ende der Zeiten
Der Augen wie ein Reh hat
Der Zerstörer
Der Genießer
Der Tätige
Der das Opfer ist
Der die Sinne überwunden hat
Der Ewige
Der Verlässliche
Der auf dem Verbrennungsplatz lebt
Der die Quelle von Wohlstand, Freigiebigkeit, Ruhm, Entsagung und Befreiung ist
Der durch den Himmel reist
Der nur durch das Gefühl wahrgenommen werden kann
Der schlechte Menschen fängt
Der Verehrungswürdige
Der Vollbringer großer Taten
Der Yogi
Der Himmel, Erde, Feuer, Wind und Äther schuf
Der sich Verbergende
Der Herr aller Wesen
Der Große
Der Körper des Universums
Der Bulle
Der Ruhmreiche
Der von hohem Geiste ist
Der die Seele aller Wesen ist
Der überall wahrzunehmen ist
Der mit den großen Kieferknochen
Der Schützer der Welten
Der alles in sich trägt
Der Liebende
Der, dessen Kutsche von Zebras gezogen wird
Der uns vor Unwettern Beschützende
Der Verehrungswürdige
Der Gesetzgeber
Der, zu dem wir Zuflucht nehmen
Der Ursprung
Der aus sich selbst Entstandene
Der Erste unter allen Wesen
Der Brahma erschuf
Der Schatz
Der tausend Augen hat
Der große Augen hat
Der mit Uma zusammen ist
Der die Sterne schuf
Der der Mond ist
Der die Sonne ist
Der Saturn ist
Der Ketu ist
Der alle Planeten ist
Der der Herr aller Planeten ist
Der Beste
Der Merkur ist
Der die Frau des Weisen Atri grüßte
Der mit Pfeilen auf das Reh zielte, das die Weisen des Daruka Waldes sandten
Der die Übeltaten vergibt
Der große Büßer
Der während der Auflösung der Welten in Buße sich versenkt
Der arm aussieht, aber nicht arm ist
Der die Wünsche der Armen erfüllt
Der das Rad des Lebens in Bewegung hält
Der der Klang om ist
Der Quell der Intuition
Der die Buße selbst ist
Der große Yogi
Der durch Yoga erreicht werden kann
Der die Wurzel von allem ist
Der den Wesen die Seele gibt
Der Starke
Der Goldene Keim
Der Allwissende
Der gute Same
Der in den Samen steckt
Der zehn Hände hat
Der nicht mit den Augen zwinkert
Der mit dem blauen Hals
Der Gefährte von Uma
Der Vielgestaltige
Der Großartige
Der die Feinde vernichtet
Der die fünf Elemente kontrolliert
Der die Heerscharen schuf
Der Herr der Heerscharen
Der, dessen Kleidung die vier Himmelsrichtungen sind
Den alle lieben
Der alle Mantren kennt
Der die Weisheit der Philosophie ist
Der die Emotionen erschuf
Der unsere Herzen stiehlt
Der die Bettelschale trägt
Der Bogenträger
Der Pfeilträger
Der den abgeschlagenen Kopf Brahmas trägt
Der den Donnerkeil trägt
Der Kämpfer
Der Schwertträger
Der Messerträger
Der Waffenträger
Der Großartige
Der den Opferlöffel trägt
Der Freundliche
Der Strahlende
Der Seine Gläubigen zum Licht führt
Der Turbanträger
Der mit dem schönen Antlitz
Der Stetige
Der Gutmütige
Der Große
Der, dessen Haar sich von schwarz nach grau wandelte
Der große Lehrer
Der ewig Glückliche
Der Schakal
Der mit den okkulten Kräften
Der Asket
Der Gutes Gewährende
Der Ungeborene
Der Vielgestaltige
Der Sandelholzpaste trägt
Der mit dem verfilzten Haar
Der die Leidenschaft überwunden hat
Der als Lingam verehrt wird
Der mit dem Gesicht nach oben schläft
Der im Himmel weilt
Der drei Zöpfe hat
Der die Rinde der Bäume trägt
Der den Kummer vertreibt
Der Befehlshaber der Armee
Der viele Gestalten annimmt
Der Gott des Tages
Der Gott der Nacht
Der Verärgerte
Der das Licht des Wissens ist
Der den Dämon tötete, der die Gestalt eines Elefanten annahm
Der die bösen Geister tötete
Der die Zeit ist
Der über die Welt regiert
Der der Quell guter Eigenschaften ist
Der Tiger und Löwe ist
Der, dessen Gewand die Haut des Elefanten ist
Der die Zeit überwunden hat
Der Kosmische Klang
Der das Wünschen verkörpert
Der auf vier Arten verehrt werden kann
Der sich auch bei Nacht bewegt
Der auch in toten Körpern steckt
Der in den fünf Elementen sich verkörpert
Der größte Gott
Der Kräftige
Der das Universum trägt
Der durch sich selbst strahlt
Der Unermessliche
Der gut zu erreichen ist
Der gern tanzt
Der ständig tanzt
Der Tänzer
Der jeden liebt
Der Schreckliche
Der große Büßer
Der uns alle an die Illusion bindet
Der Beständige
Der in den Bergen wohnt
Der nicht Anhaftende
Der Tausendarmige
Der Siegreiche
Der Letztendliche
Der nicht untätig ist
Der Unerschütterliche
Der sich um uns Sorgende
Der die egoistischen Opfer zerstört
Der den Gott des Begehrens tötete
Der Dakshas Opfer zerstörte
Der Geduldige
Der Unbefangene
Der anderen die Stärke nimmt
Der die Eingebildeten tötet
Der immer Glückliche
Der von allen Geliebte
Der Unbesiegbare
Der keinen über sich hat
Der den Kosmischen Klang erschuf
Der jenseits der Verstandes weilt
Der den Bullen reitet
Der der nach unten wachsende Baum ist
Der unter einem Banyanbaum lehrt
Der während der Auflösung der Welten auf einem Baum weilt
Der beste Gott für alle
Der scharfe Zähne hat
Der einen großen Körper hat
Der ein großes Antlitz hat
Der die Armee der Dämonen in zwei Richtungen zerstreute
Der alles zerstört
Der das Feueropfer verkörpert
Der den Bullen im Banner trägt
Der das Feuer verkörpert
Der die Sonne mit ihren Pferden ist
Der uns hilft
Der Pflichtbewusste
Der über Vishnus Hingabe erfreut war
Der Vishnu ist
Der Ozean
Der das Feuer ist, das die Feuchtigkeit trocknet
Der Wind
Der ruhige Ozean
Der das Feuer ist
Der die Macht der Flamme besitzt
Der Strahlende
Der Krieger
Der Sieger
Der Astrologe
Der alles gut zu Ende bringt
Der alles vereinnahmt
Der schön gewachsenes Haar hat
Der Weise mit dem geschorenen Haupt
Der mit dem verfilzten Haar
Der die Flamme ist
Der als Mensch und als Tier erscheint
Der Erste
Der Starke
Der mit der Flöte in der Hand
Der mit der Trommel in der Hand
Der mit den Zimbeln in der Hand
Der Besitzer eines Reisgeschäftes
Der das Tor der Zeit und des Todes ist
Der, dessen Körper strahlt wie die Sterne
Der das Maß aller Dinge ist
Der, in den am Ende der Zeiten alles eingeht
Der Unbewegte
Der Gott der Menschen
Der, dessen Hände überall sind
Der Unteilbare
Der Allgegenwärtige
Der nicht an Genuss Gebundene
Der Befreiung Gewährende
Der leicht zu Erreichende
Der Goldbekleidete
Der aus dem Nichts Erscheinende
Der mit einer starken Armee
Der auf der Erde zugegen ist
Der überall anzutreffen ist
Der Musik Genießende
Der alle Wesen zu Seiner Familie zählt
Der Adishesha ist
Der in der Höhle unseres Geistes weilt
Der Subrahmanya ist
Der eine Girlande trägt
Der erschafft und zerstört
Der die Ursache von Geburt, Leben und Tod ist
Der Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft ist
Der die Fessel des Karmas durchschneidet
Der den König der Dämonen ins Gefängnis steckte
Der Seine Feinde im Krieg tötet
Der gern über die Sankhya Philosophie spricht
Der der Weise Durvasa ist
Dem alle guten Menschen dienen
Der am Ende der Zeiten alles auflöst
Der die Tatenvergeltung regelt
Der Unvergleichliche
Der jedem Teilnehmer des Feueropfers seinen Teil gibt
Der überall zugegen ist
Der überall sich aufhält
Der nicht Erfassbare
Der Indra ist
Der Todlose
Der Goldene
Der Gold erschafft
Der Untätige
Der alles trägt
Der der Größte all derer ist die tragen
Der rote Augen hat
Der mit seinen Sinnen überall ist
Der in einer Kutsche fährt
Der Allwissende
Der seine Gläubigen erkennt
Der die Bösen bestraft
Der sich um jeden kümmert
Der eine Schlange um den Körper trägt
Der der Herr ist
Der keinen Herrn hat
Der unser Körper ist
Der, dessen Trommel Kahala heißt
Der die Wünsche seiner Gläubigen erfüllt
Der seine Gnade über alle walten lässt
Der anderen dient
Der stark und stattlich ist
Der Beste unter den Göttern
Der alles gibt
Der alles sieht
Der der Himmel ist
Der unseren Körper bewohnt
Der nicht zu Kontrollierende
Der der Vogel im Baum des Lebens ist
Der Zornvolle
Der das strahlende Licht ist
Der die Sonne ist
Der viele Strahlen aussendet
Der schöne Strahlen hat
Der schnell wie der Wind ist
Der Schnelle
Der schnell wie die Gedanken ist
Der bei Nacht unterwegs ist
Der allem innewohnt
Der Srividya lebt
Der Berater
Der Untätige
Der Weise
Der die Seelen kennt
Der, von dem wir abhängen
Der tausendfach gibt
Der Garuda, der beste der Vögel, ist
Der durch unsere Freunde hilft
Der Brilliante
Der Herr der Bewohner der Städte
Der uns zur Hingabe führt
Der uns Freude gewährt
Der, den alle lieben
Der im Banyan Baum weilt
Der Wünsche erfüllt
Der Ruhm Gewährende
Der uns nach unseren Taten beurteilt
Der Stattliche
Der vor jedem steht
Der die drei Welten regiert
Der die Form eines Zwerges annahm
Der ein Yogi und ein Siddha ist
Der der Größte unter den Weisen ist
Der den Siddhas Kräfte gewährt
Der von Almosen lebt
Der wie ein Bettler aussieht
Der keinen Preis nennt
Der Weichherzige
Der Zuverlässige
Der eine große Armee befehligt
Der Subrahmanya ist
Der Sechsfaltige
Der die Sinnesorgane belebt
Der den Donnerkeil in Händen hält
Der sich überall zeigt
Der die Armee der Feinde lahmlegt
Der den Feind umzingelt und ihn, ohne ihn zu verwunden, besiegt
Der die Abgründe des Lebens kennt
Der Frühling
Der honiggleiche Augen von roter Farbe hat
Der Priester der Götter
Der den Weißen Yajur Veda zur Sonne erhob
Der von Seinen Anhängern täglich Verehrte
Der Brahman ist
Der sich zwischen den Welten bewegt
Der Allgegenwärtige
Der die Wahrheit kennt
Der allem Seine Aufmerksamkeit schenkt
Der alles sprießen lässt
Der die Tatvergeltung reguliert
Der auch in der Dunkelheit der Auflösung der Welten bei uns ist
Der den Pinaka Bogen trägt
Der die Ursache von allem ist
Der die Ursache an sich ist
Der der Quell des Wissen ist
Der Wohlstand gewährt
Der Anjaneya unter den Affen ist
Der der Herr Nandis ist
Der Nandi ist
Der uns glücklich macht
Der das Glück Seiner Anhänger vermehrt
Der Reichtum und Ruhm stiehlt
Der als Yama das Leben nimmt
Der sich in den Künsten manifestiert
Der Großartige
Der der Vater des Vaters ist
Der als Brahma vier Köpfe hat
Der der große Lingam ist
Der Hübsche
Der über den Lingam herrscht
Der der Herr aller Götter ist
Der der Herr aller Yoga-Wege ist
Der die Weltzeitalter schuf
Der Herr der Natur
Der über die Natur gebietet
Der der Lehre des Adhyatma Shastras folgt
Der Starke
Der die Epen verkörpert
Der die Kalpa Shastra verkörpert
Der der Weise Gautama ist
Der die Dunkelheit schuf
Der die Feinde kontrolliert
Der von niemandem kontrolliert werden kann
Der gut zu denen ist, die den Stolz überwunden haben
Der durch Hingabe erreicht werden kann
Der uns Sein macht
Der den Krieg zwischen Dämonen und Göttern verkörpert
Der die Welten erschuf
Der Herr der Tiere
Der die fünf Elemente erschuf
Der keine Nahrung zu sich nimmt
Der nicht dem Verfall ausgeliefert ist
Der das unvergleichliche Brahman ist
Der der Gott ist, der Stärke gibt
Der die Stärke schuf
Der das Gesetz ist
Der von niemandem regiert werden kann
Der reinen Geistes ist
Der rein ist
Der Verehrungswürdige
Der erscheint und entschwindet
Der Erfreute
Der die Träume steuert
Der wie ein Spiegel ist
Der die inneren und äußeren Feinde besiegt
Der die Veden schuf
Der die Mantren schuf
Der die Kunst verkörpert
Der die Feinde besiegt
Der zur Zeit der Auflösung der Welten in den Wolken weilt
Der Furchterregende
Der alles beaufsichtigt
Der Zerstörer
Der die Flamme des Feuers ist
Der das Licht aller Flammen ist
Der Rauch verbreitet, wenn Er alles verbrennt
Der mit dem Feueropfer zufriedengestellt wird
Der das Opfer des Feueropfers ist
Der uns nach unseren Taten beurteilt
Der uns Freude gibt
Der Prächtige
Der das Feuer ist, das Rauch entstehen lässt
Der Blaue
Der in allen Körpern anwesend ist
Der Gütige
Der nicht aufgehalten werden kann
Der Er selbst ist
Der überall anwesend ist
Der am Feueropfer teilnimmt
Der das Feueropfer mit den anderen Göttern teilt
Der Seine Gnade jedem zuteil werden lässt
Der an nichts anhaftet
Der große Ligam
Der am Ende der Zeiten alle Welten in sich aufnimmt
Der Dunkle
Der Goldene
Der die Sinne der Tiere verkörpert
Der große Füße hat
Der große Hände hat
Der einen großen Körper hat
Der Berühmte
Der einen großen Kopf hat
Der Maßgebende
Der große Augen hat
Der die Dunkelheit nimmt
Der der Gott des Todes des Gottes des Todes ist
Der große Ohren hat
Der große Lippen hat
Der große Kiefer hat
Der große Lippen hat
Der einen starken Nacken hat
Der einen großen Kopf hat
Der auf dem Verbrennungsplatz weilt
Der einen großen Brustkorb hat
Der einen großräumigen Brustkorb hat
Der unsere Seele ist
Der das Reh bei sich trägt
Der, an dem die Universen hängen wie die Früchte am Baum
Der, dessen Lippen hängen während der Auflösung der Welten
Der große Illusionär
Der Milchozean
Der große Zähne hat
Der scharfe Zähne hat
Der eine große Zunge hat
Der einen großen Mund hat
Der spitze Fingernägel hat
Der langes Haar hat
Der Sein Haar hochgebunden hat
Der verfilztes Haar hat
Der Erbarmer
Der Liebe und Gnade verkörpert
Der die Weisheit verkörpert
Der, dessen Bogen der Berg Meru ist
Der Freund aller
Der nicht Anhaftende
Der Unbesiegbare
Der stille Weise
Der Baum des Lebens
Der den Baum im Banner trägt
Der Unzufriedene
Der den Wind blasen lässt
Der in den Bergen wohnt
Der auf dem Berg Meru lebt
Der Herr der Götter
Der, dessen Haupt der Atharva Veda ist
Der, dessen Antlitz der Sama Veda ist
Der, dessen Augen die Mantren des Rig Veda sind
Der, dessen Hände und Füße der Yajur Veda sind
Der, der das Geheimnis der Upanishaden ist
Der, der der strahlende Karma Kanda ist
Der, der überall zugegen ist
Der, der die Gebete nie unbeantwortet lässt
Der Gutherzige
Der leicht zu Erreichende
Der Wohltäter
Der Hilfreiche
Der Liebevolle
Der Sehende
Der das Gold ist
Der Goldene
Der Erhalter der Welt
Der Gewährer von Freude
Der uns Beachtung schenkt
Der das lotusgleiche Universum schuf
Der fest wie ein Fels ist
Der die Befreiung ist
Der uns das Fürchten lehrt
Der schon vor Beginn der Welt zugegen war
Der als Feueropfer Seele und Gott vereint
Der durch Opfer erreicht werden kann
Der die Nacht ist
Der Begehren und Zorn verkörpert, welche zu Leidenschaft führen
Der über das Leben herrscht
Der über den Tod herrscht
Der im Shimsumara Chakra weil, das die Gestalt eines Krokodils hat
Der von dem Gott des Todes verehrt wird.
Der zusammen mit den Heerscharen ist
Der die Dämonen sich zu Dienern machte
Der, dessen Kutscher Brahma ist, der die Heerscharen führt
Der in der heiligen Asche weilt
Der mit der heiligen Asche die Welt schützt
Der die heilige Asche ist
Der wunscherfüllende Baum
Der die Heerscharen ist
Der Schützer der Welt
Der jenseits der Welten ist
Der die alldurchdringende Seele ist
Der von allen verehrt wird
Der Helle
Der, dessen Geist, Worte und Körper weiß sind
Der alles ausfüllt
Der Reine
Der seit Urzeiten verehrt wird
Der Herr der Lebensphasen
Der den Ritualen beiwohnt
Der Allverständige
Der von allen Gewählte
Der lange Arme hat
Der rote Lippen hat
Der See
Der Verlässliche
Der rot wie der Feuer ist
Der Goldene
Der Weiße
Der die Seele ist
Der vor allem da war
Der hinter allem steht
Der himmlische Musikant
Der die Mutter des Sonnengottes ist
Der Garuda unter den Vögeln ist
Der leicht zu erreichen ist
Der mit der süßen Sprache
Der, dessen Waffe die Axt ist
Der Siegessichere
Der auf die Wünsche der Gläubigen achtet
Der gute Verwandte
Der die Lyra spielt
Der als Zornvoller die Welten auflöst
Der, von dem Brahma und Vishnu abhängen
Der als Vishnu auf den Wassern ruht
Der am Ende der Zeiten alles in Sich aufnimmt
Der alles Sein werden lässt
Der eine Flöte hat
Der die süße Musik der Flöte ist
Der Untadelige
Der einen schönen Körper hat
Der die Illusion schuf
Der Gutherzige
Der Wind
Der das Feuer ist
Der Akkord des Lebens
Der uns an das Leben bindet
Der uns von des Fesseln des Lebens befreit
Der mit den Dämonen ist, die die Feinde des Opfers sind
Der mit den Yogis ist, die die Leidenschaften überwunden haben
Der lange Schneidezähne hat
Der hervorragende Waffen hat
Der beleidigt wurde
Der denen Schwierigkeiten bringt, die Ihn beleidigen
Der Freude Gewährende
Der die Zweifel Vertreibende
Der, der keinen Besitz hat
Der Gott der Götter
Der größte Gott
Der Herr des Universums
Der die Feinde der Götter tötet
Der Adishesha ist
Der Wind
Der Allwisssende
Der der gekochte Reis ist, der den Göttern dargebracht wird
Der einer der elf Rudras ist
Der Herr des Universums
Der Sattva, Rajas und Tamas verkörpert
Der frei ist von diesen Eigenschaften
Der stets Reine
Der Arzt für alle Krankheiten
Der Komet
Der Subrahmanya ist
Der der Gott des Reichtums ist
Der Brahma ist
Der Indra ist
Der Vishnu ist
Der die Sonne ist
Der der Kosmische Architekt ist
Der Polarstern
Der, der Dara ist
Der, der Prabhava ist
Der Atem aller Lebewesen
Der der Herr des spirituellen Strebens ist
Der Schöpfer von allem
Der Sonnengott
Der die alles verzehrenden Strahlen der Sonne ist
Der Befehle erteilt
Der sich um meine Seele kümmert
Der sich um die Schöpfung kümmert
Der Herr der drei Welten
Der Herr der vier Lebensabschnitte
Der Farbenreiche
Der die Eigenschaften schuf
Der, der den Lotus als Bauchnabel hat
Der, der am Ende der Zeiten alles in Sich aufnimmt
Der, dessen Antlitz dem des Mondes gleicht
Der, dem niemand befehlen kann
Der Allmächtige
Der Starke
Der, der Seine Kraft unter Kontrolle hat
Der Urzeitliche
Der, der nur durch guten Taten erreicht werden kann
Der Lakshmi ist
Der Kurukshetra schuf
Der in Kurukshetra weilt
Der Leben und Meditation in Kurukshetra ist
Der Tugenden gibt und deren Wachstum fördert
Der, in dem alles enthalten ist
Der, der das auf Dhurbagras Dargebrachte annimmt
Der Herr alles Lebendigen
Der Gott der Götter
Der kein Interesse an Vergnügungen hat
Der Herr aller Wesen
Der die Wahrheit ist
Der mit Edelsteinen Geschmückte
Der auf dem Berg Kailash weilt
Der die Berge des Himalayas besitzt
Der als Welle die Ufer berührt
Der die Ufer schuf
Der Allwissende
Der Freigiebige
Der Händler
Der Zimmermann
Der Baum
Der die Vakula Blume ist
Der Sandelholzbaum
Der Palabaum
Der einen starken Nacken hat
Der starke Nackenknochen hat
Der Wunschlose
Der uns die Nahrung gibt
Der den Siddhas Gutes tut
Der okkulte Kräfte hat
Der eine Stimme wie der Löwe hat
Der Zähne wie ein Löwe hat
Der wie ein Löwe schreitet
Der auf dem Löwen reitet
Der die Wahrheit aller Wahrheiten ist
Der über dem Gott des Todes steht
Der der Welt Gutes tut
Der uns den Ozean des Lebens überqueren lässt
Der perfekte Organe hat
Der, dessen Körper das Sri Chakra ist
Der Vogel
Der uns beschützt
Der in den fünf Elementen weilt
Der Herr aller Wesen
Der Tag und Nacht bei uns ist
Der Makellose
Der alles bestehen lässt
Der alle Wesen zur Ruhe kommen lässt
Der Ungeborene
Der Urgrund der Schöpfung
Der mit uns Verbundene
Der an Seine Gläubigen Gebundene
Der das Pferd ist
Der alle mit Nahrung versorgt
Der das Leben schützt
Der einen festen Geist hat
Der Intelligente
Der Verlässliche
Der von jedem Verehrte
Der Herr der Gegensätze
Der die Sinnesorgane beschützt
Der die Erde regiert
Der die Menschheit ist
Der ein Kuhfell trägt
Der die Sorgen vertreibt
Der goldene Arme hat
Der die beschützt, die auf Ihn meditieren
Der uns von unseren Übeln befreit
Der Fröhliche
Der den Gott der Liebe besiegt hat
Der Seine Sinne überwunden hat
Der die Erde trägt
Der im Universum weilt
Der in Buße Versunkene
Der die Freude verkörpert
Der alles geschehen lässt
Der gute Musik liebt
Der guten Tanz liebt
Der, dem die Himmlischen Tänzer dienen
Der den Bullen in Seinem Banner hat
Der der Berg Meru mit seinen Mineralien ist
Der sich in den Bergspitzen bewegt
Der nicht gefangen werden kann
Der als Lehrer wahrgenommen wird
Der uns Anweisungen gibt
Der Duftende
Der das Tor zur Befreiung ist
Der uns den Ozean des Lebens überqueren lässt
Der Gasförmige
Der uns wie eine Burg schützt
Der König der Vögel
Der die Vermehrung ist
Der ein alter Mann ist
Der älter als der Älteste ist
Der Tugendhafte
Der den sterblichen Seelen hilft
Der der Herr der Dämonen und Götter ist
Der Herrscher
Der mit jedem Wesen Verbundene
Der Korrekte
Der Herr von Indra
Der alles Verzeihende
Der Vergebende
Der Verlässliche
Der Weiße
Der die Sorgen vertreibt
Der den Lebewesen die Körper gibt
Der Herr der Vasus
Der Führer auf dem rechten Pfad
Der Brahmas Kopf abschlug
Der Quell aller guten Eigenschaften
Der, der wie die Achse einer Kutsche ist
Der mit allem Verbundene
Der unglaublich Starke
Der in den Veden weilt
Der jenseits der Veden weilt
Der Herr der heiligen Wasser
Der eine große Kutsche hat
Der auch im Leblosen weilt
Der unsere Seele ist
Der in den heiligen Gesängen weilt
Der uns zur Befreiung führt
Der Strenge
Der viele Edelsteine besitzt
Der wie der rote Rubin strahlt
Der am Ende der Zeiten den Ozean trinkt
Der die Wurzel der Welt ist
Der Weg
Der Nektar
Der für Seine Gläubigen Sichtbare, doch Unsichtbare für andere
Der große Weise
Der die Gläubigen zu sich ruft
Der Oberste
Der die Tugendhaften schützt
Der Berühmte
Der Armeen durch Seine Gedanken erschafft
Der schöne Ornamente trägt
Der der Yoga ist
Der die Weltzeitalter schuf
Der Vishnu ist
Der die Weltzeitalter ist
Der jenseits von allem steht
Der den großen Dämon Gajasura tötete
Der Tod
Der der Welt das Nyaaa Shastra gab
Der unser letztendliches Ziel ist
Der große Weise
Der standhaft wie ein Berg ist
Der viele Spiele spielt
Der mit Girlanden Geschmückte
Der schönere Augen als der Mond hat
Der ein tiefer Brunnen ist
Der die Weltzeitalter ist
Der für die Guten sichtbar wird
Der Dreiäugige
Der die acht Formen der Erde ist
Der Ohrringe trägt
Der verfilztes Haar hat
Der die Form eines Punktes hat
Der halb männlich, halb weiblich ist
Der ein freundliches Antlitz hat
Der ein Bogen ist
Der viel Waffen trägt
Der Geduldige
Der uns über nichts im Unklaren lässt
Der Genießer
Der ein gutes Pferd ist
Der einen großen Bogen trägt
Der Sich am Ende der Zeit unsere Taten merkt
Der nach der Auflösung alles neu erschafft
Der der Wind ist, der bei der Auflösung das Leben beendet
Der Allgegenwärtige
Der alles Sehende
Der der Urgrund allen Seins ist
Der, dessen Hände ein Gefäß sind
Der von großer Statur ist
Der Großartige
Der Schutzschirm
Der einen schönen Schutzschirm hat
Der von überall Sichtbare
Der Disziplinierte
Der einen geschorenen Kopf hat
Der unschönes Haar hat
Der Vielgestaltige
Der einen Stab in Händen hält
Der ein Wassergefäß in Händen hält
Der nicht durch Rituale erreicht werden kann
Der Löwe
Der in allen vier Himmelsrichtungen weilt
Der Devendra ist
Der hunderte von Zungen hat
Der Millionen von Beinen hat
Der tausende von Köpfen hat
Der Devendra und all die anderen Götter ist
Der Lehrer
Der tausende von Händen hat
Der für alle sorgt
Der alles besitzt
Der alle Welten schuf
Der andere segnet
Der das dreifaltige Mantra ist
Der Junge
Der Rote
Der Brahma bestrafte
Der Waffenträger
Der aus dem Lotus Geborene
Der alles Enthaltende
Der die Veden Enthaltende
Der aus den Wassern der Auflösung Entstandene
Der Strahlende
Der Verfasser der Veden
Der die Veden rezitiert
Der die Veden kennt
Der Lehrer der Veden
Der unsere Zuflucht ist
Der Vielfältige
Der Körperlose
Der, dessen Kräfte von Brahma nicht akzeptiert wurden
Der, der jenseits des Universums weilt
Der Herr aller Wesen
Der schnell wie der Wind ist
Der schnell wie die Gedanken ist
Der mit Sandelholzpaste Bestrichene
Der vor Brahma Geborene
Der die wunscherfüllende Kuh strafte weil sie log
Der Wunschlose
Der Girlanden aus goldenen Blüten trägt
Der eine Krone mit blauen Steinen trägt
Der den Pinaka Bogen trägt
Der Gefährte der Göttin Uma
Der Uma aus Liebe heiratete
Der Ganga im Haar trägt
Der Gemahl der Göttin Uma
Der die Eber Inkarnation Vishnus ist
Der der Welt Gnade erweist
Der um ein Geschenk gebeten werden kann
Der eine Stimme wie Musik hat
Der sich Erfreuende
Der böse Menschen unter Kontrolle hat
Der Seine Feinde tötet
Der Goldene
Der die allgegenwärtige Seele ist
Der von reinem Geiste ist
Der die Natur ist
Der in alle Richtungen blickt
Der Dreiäugige
Der die Taten ausgleicht
Der die Seele der beweglichen und unbeweglichen Wesen ist
Der jenseits des Verstandes ist
Der das Schöpfungsgesetz ist
Der den Göttern Wissen Gebende
Der, der Vasu ist, der Sohn von Aditi
Der der wässrige Mond ist mit seinen nektargleichen Strahlen
Der Veda Vyasa ist
Der der Verfasser der Sutren und Puranas ist
Der die Essenz des Menschen ist
Der die Jahreszeiten ist
Der das Jahr ist
Der der Monat ist
Der die helle Phase des Mondes ist
Der der Mondzyklus ist
Der die Zeiteinheit Kala ist
Der die Zeiteinheit Kashta ist
Der die Zeiteinheit Lavas ist
Der die Zeiteinheit Mathras ist
Der die heilige Zeit des Tages ist
Der die Sekunde ist
Der, aus dem das Universum entstand
Der Same der Menschheit
Der das Prinzip ist
Der Urkeim der Welt
Der die Wahrheit ist
Der die Wahrheit hinter der Erscheinung ist
Der die Klarheit der Wissenden ist
Der Unbeschreibliche
Der der Vater ist
Der die Mutter ist
Der der Opa ist
Der das Tor zum Himmel ist
Der das Tor zur Leidenschaft ist
Der das Tor zum Befreiung ist
Der Himmel
Der die Befreiung ist
Der Geber von Freude
Der in der Welt von Brahma Weilende
Der uns zur Befreiung führt
Der Schöpfer von Dämonen und Göttern
Der Dämonen und Götter unterstützt
Der Lehrer der Dämonen und der Götter
Der das Leben Erhaltende
Der von Dämonen und Göttern Verehrte
Der der Beste unter den Dämonen und Göttern ist
Der, von dem die Dämonen und Götter abhängen
Der Herr der Dämonen und Götter
Der Erste unter den Dämonen und Göttern
Der Gott der Götter
Der der göttliche Narada ist
Der den Dämonen und Göttern Wünsche gewährt
Der Herrscher über Dämonen und Götter
Der das Universum ist
Der Herrscher über die Herrscher der Dämonen und Götter
Der alle Götter in sich birgt
Der nicht durch Gedanken erreicht werden kann
Der die Seele der Götter ist
Der aus Sich selbst Entstandene
Der die Unwissenheit vertreibt
Der in allen drei Welten weilt
Der voll von Wissen ist
Der klar wie Kristall ist
Der aus den Wassern Entstandene
Der Unsterbliche
Der Verehrungswürdige
Der die Luft ist
Der Tiger
Der Löwe unter den Göttern
Der Herr der Menschen
Der alles Wissen hat
Der der Erste ist, der am Opfer teilnimmt
Der kleines Wissen hat
Der alle Götter in Einem ist
Der Buße ist
Der Vorsichtige
Der Wahrsager
Der hart wie ein Diamant ist
Der die schöne Sprache liebt
Der durch Hingabe erreicht werden kann
Der sich versteckt
Der die höchste Freude ist
Der die Wahrheit an sich ist
Der uns vor Gewitter schützt
Der alles heiligt
Der über allem steht
Der die Gipfel der Berge liebt
Der die Welt trägt
Der König der Könige
Der Tugendhafte
Der Schöngeistige
Der die Gemeinschaft der Götter ist
Der Ungebundene
Der alles Verbindende
Der ein Auge auf der Stirn hat
Der mit dem Universum spielt
Der ein Reh ist
Der das strahlende Licht Brahmas ist
Der der König der Berge ist
Der die Sinne durch Buße kontrolliert
Der, für den Befreiung etwas Normales ist
Der das Geschenk der Buße ist
Der nicht durch Meditation erreicht werden kann
Der der die unfehlbare Wahrheit ist
Der die Reinheit der Natur ist
Der die Fastenden schützt
Der Turiya ist
Der die letztendliche Wahrheit ist
Der das letztendliche Ziel ist
Der frei von Bindung ist
Der Körperlose
Der Allwissende
Der Geber von Reichtum
Der das Universum ist

Die tausend Namen Shivas zum Anhören

 

Aus dem Englischen mit freundlicher Genehmigung von P. R. Ramachander, Bangalore.